Über uns


Wir, das sind meine zwei Dachshunde und ich, leben im südlichen Burgenland nahe der Dreiländerecke Österreich – Ungarn – Slowenien. Seit nunmehr fast dreißig Jahren führe ich Jagdhunde verschiedenster Rassen. Dabei ist mir ein Hund besonders ans Herz gewachsen – der Rauhhaardackel . Mein Wunsch war immer schon, wenn es die Zeit zulässt, eine Jagdhunderasse zu züchten. Endlich ist diese Zeit gekommen und ich musste natürlich nicht lange überlegen welche Hunderasse ich für die Jagd in Zukunft erhalten und fördern möchte.

 

Als Zuchtziel habe ich mir das Kriterium derjagdlichen Leistungszucht auferlegt. Dabei sollen für die Jagd leistungsstarke Hunde mit einwandfreiem Wesen und Standard hervorhgehen. Mein Zwingername "vom Taborgrund FCI" bezieht sich auf das Schloss Tabor inmitten des Neuhauser Hügellandes, in dessen unmittelbarer Nähe meine Zuchtstätte liegt. Auf Schloss Tabor findet auch jährlich das Sommerfestival „JOPERA“ statt.

 

Schloss Tabor


Einer der schönsten und romantischsten Plätze des Südburgenlandes ist das Schloss Tabor in Neuhaus am Klausenbach. Es liegt mitten in den sanften Hügeln des trilateralen Naturparks Raab-Örség-Goricko, im Dreiländereck Österreich-Ungarn-Slowenien. Es gehört zu den ältesten Gebäuden im Bezirk Jennersdorf und wurde im Jahr 1469 vom steirischen Söldnerführer Ulrich Pessnitzer erbaut. Der Bautyp geht auf hussitische Befestigungsanlagen in der tschechischen Stadt Tábor zurück.